Diese Frage hab ich mir oft gestellt. Sehr oft. Was liebe ich wirklich ? Damit meine ich nicht eine Person.

Damit meine ich deine Leidenschaft.

Mit 13 Jahren habe ich mich schon gefragt: Was liebe ich wirklich? Wofür bin ich bestimmt?

Ich habe den festen Glauben, dass jeder von uns eine bestimmte Gabe hat. Ein Geschenk. Erfolg ist nicht nur für bestimmte Personen vorgesehen, sondern für jeden einzelnen. Jeder kann seinen Traum leben. Jeder sollte seinen Traum leben.

Wie du merkst vermute ich dich zu kennen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass DU etwas ganz besonderes bist und eine einzigartige Gabe hast die keiner hat. DU bist für Erfolg vorgesehen. Für Erfolg vorgesehen und vorgesehen die Welt besser zu hinterlassen als sie jetzt ist.

 

ed2db8cbe693b04a36ca1b844fc09754.jpg

 

Meine persönliche Reise zu dem was ich liebe:

 

Mit 13 Jahren habe ich es unbewusst herausgefunden. Die Jahre danach habe ich es verloren. Komplett verloren.

Während meiner Zeit in der Schule hatte ich keine Ahnung was ich werden wollte. Alle anderen um mich herum hatten schon Pläne. Sie gehen auf die Fachoberschule. Sie arbeiten als Bankkaufmann. Sie machen ihr Abitur. Sie arbeiten im Unternehmen von ihrer Familie.

Ich stand da und hatte keine Ahnung was ich wollte. Voll mit Angst und Zweifel. Meine Lehrer sagten, wenn du nicht auf die Fachoberschule gehst und dein Fachabitur machst, wirst du sehr viele Schwierigkeiten im Leben haben. Ich bin auf die Wirtschafts-FOS gegangen.

Zu diesem Moment dachte ich, dass meine Bestimmung ist in einem Büro zu sitzen. In einer Bank oder einem großem Unternehmen. Doch je öfter ich in einer Bank war zum Geld abheben. Habe ich immer gefühlt: Das ist nicht das was ich will!

Alle um mich herum wollten mich so sehen. Meine Eltern, meine Schule und Lehrer. Nachdem ich mein Fachabitur abgeschlossen habe wollte ich mein Allgemein Abitur machen, weil alle zu mir gesagt haben ich soll es machen.

Am zweiten Schultag der 13ten Klasse stand ich vor dem Klassenzimmer  und konnte sie nicht aufmachen. Ich war zu spät. Ich hatte den Türgriff in meiner Hand. Ich konnte und habe sie nicht aufgemacht. Bin aus dem Schulhaus und hab mich in einen Innenhof von Wohnungen gesetzt. Dort saß ich für 6 Stunden und hab nur darüber nachgedacht was ich wirklich im Leben will und was ich liebe.

 

Ich habe meine Schule abgebrochen am nächsten Tag. Dort habe ich mich entschieden nie wieder etwas zu machen, wenn es sich nicht in meinem Herzen richtig anfühlt.

 

Habe angefangen um mich zu kümmern. Vor allem um mein Gewicht. In dieser Zeit habe ich vielen Helfen können. Viele mitgezogen beim Abnehmen. Ich habe mich mehr über den Erfolg von anderen gefreut als über meinen eigenen.

 

Da hab ich zum ersten Mal wieder seit langem gespürt was ich wirklich liebe.

 

Ich liebe es Menschen zu helfen ihre Limitationen zu durchbrechen und ihre Träume zu verwirklichen.

 

Zufällig ist CrossFit in mein Leben gekommen. Ich hab mich sofort damit identifiziert. Die Videos angeschaut von Leuten, die es geschafft haben sich zu überwinden und ein neues Kapitel in ihrem Leben zu starten. Jetzt arbeite ich in einer CrossFit Box und mache genau das. Ob ich gerade im Workout bin oder eine Stunde gebe. Ich denke immer daran: “Wie kann ich mehr von mir geben um die Personen um mich herum besser zu machen.” Da ist mein Fokus. Dort ist er immer gewesen.

 

fd672a8b1909d422bcdd46a5ba770022.jpg

 

 

Nimm dir die Zeit um nachzudenken was du wirklich liebst. Zu fühlen was du wirklich liebst.

Nicht das was du denkst, dass du liebst. Nicht das was alle um dich herum gesagt haben, dass du machen sollst. Nicht das Bild was alle von dir haben in der du die perfekte Rolle spielst und sie erfüllst.

 

Was liebst du wirklich ? Was genau?

 

Diese Idee hat mir eine Freundin mitgegeben. Sie hat mir ein Foto gesendet und ich konnte innerhalb 1 Minute alle Fragen beantworten. Fragen die für sehr viele schwer sind.

 

 

 

Nimm dir ein Blatt raus:

 

  • Schreibe die Frage auf: Was liebe ich wirklich? Was wären Themen über die du dich ununterbrochen unterhalten kannst?

 

  • Denk über Momente nach in der du mit jemanden über ein Thema geredet hast bzw. etwas gemacht hast und die Zeit verflogen ist. Schreibe wirklich alles auf was dir einfällt. Wirklich alles! Das kann Mathematik, Blumen, Fische, Jacken, Holz, Betten, Bilder, Computer, Software, Öl, Politik, egal was sein.

 

Die einzigste Anforderungen ist die, dass es dir gefallen muss und niemand anderen!

 

steve jobs.jpg

 

 

Teilt eure Ergebnisse gerne mit mir unten im Kommentarfeld. Teilt mit mir was ihr so sehr liebt wie ich es mit euch geteilt habe. Wenn ihr Sorgen habt, dass ihr verurteilt werdet. Vertraut mir! Das werdet ihr nicht.

Alle die diesen Blog lesen sind Menschen wie du und ich. Die mehr aus dem Leben wollen. Die wirklich ihren Traum leben wollen. Diese Menschen unterstützen sich gegenseitig.

 

Wir verurteilen uns gegenseitig nicht. Wir unterstützen uns gegenseitig.

 

 

Big Love

 

Thomas

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s