Guten Morgen,

 

hoffe du hattest einen guten Start in den Tag. Ich hatte ihn auf jeden fall.

Bereit in den Tag zu gehen und meine Leidenschaft zu leben.

 

Heute ist der vorletzte Teil einer Serie. Falls du jetzt erst dazu kommst erkläre ich kurz worum es ging.

Im ersten Teil ging es darum den Schneeball ins Rollen zu bekommen. Da ging es darum, dass wir identifizieren welche Emotionen wir verspüren, wenn etwas nicht so läuft wie wir es gerne haben möchten.

In Teil zwei ging es darum das Gegenmittel zu finden. Das Gegenmittel zu der Emotion die wir verspüren, wenn etwas nicht so läuft wie es laufen soll.

 

Hier geht es um langfristige Veränderung. Es funktioniert ich setze es immer bei mir ein und auch bei Personen mit denen ich direkt zu tun habe. Langfristige Veränderung passiert in einem Moment.

Wenn du einen Bereich im Leben hast, wo du immer nachgelassen hast und nicht durchgezogen hast. Nimm dir die Zeit lese die letzten beiden Artikel durch und danach diesen.

Ich verspreche es zu 100%, dass sofort eine Veränderung passieren wird. Wenn wir alle 4 Teile kombinieren macht es total Sinn. Ihr werdet es nicht sehen am Anfang.

 

Ihr werdet es spüren!

 

 

Setze das Gegenmittel ein

 

Jetzt da wir das Gegenmittel gefunden haben ist es an der Zeit es einzusetzen.

Wir haben den Schneeball ins Rollen gebracht. Jetzt wollen wir ihn weiter rollen lassen.

Der einzigste Weg wie wir versichern können, dass er nicht stehen bleibt, ist durch Taten.

Es gibt nichts stärkeres und größeres was deinen Zustand sofort verändern kann als Taten. Taten ist das aller wichtigste. Ich persönlich habe immer die Taten in der Vergangenheit vernachlässigt. Hab mich immer in Träumen verloren. Wenn ich fest daran glaube und es oft genug sage wird es so.

Hab eines schnell fest gestellt: Visionen ohne Taten funktionieren nicht.

 

Vor genau 2 Jahren wollte ich ein CrossFit Coach werden. Ich hab mir alle Videos angeschaut die es gab. Sogar mehrmals. Manche sogar immer wiederholt. Vom Aufstehen bis zum schlafen gehen Artikel gelesen. Hatte das Gefühl, als ob ich schon der perfekte Coach bin. Nur leider hat sich nichts verändert.

Bis ich entdeckt habe welche Emotionen ich gespürt habe als ich mich nicht gut gefühlt habe. Es war die Emotion von Angst. Ich wusste sofort was zu tun ist. Ich habe sofort Mut eingesetzt.

 

Mut bedeutet Angst zu haben es aber trotzdem zu machen. Das ist richtiger Mut.

Ich habe bei meiner CrossFit Box nachgefragt, ob ich ein Praktikum machen kann. Der Schritt hat mir wahnsinnig viel Mut erfordert.

Ich hab alles rein gesteckt was ich hatte und tue es immer noch. 3 Monate später bekam ich dort eine Stelle angeboten als Vollzeitkraft.

 

Wäre ich daheim sitzen geblieben, dann hätte ich niemals das was ich jetzt habe.

 

Machen > Träumen

 

Ich kann jeden verstehen, dass man Angst hat etwas zu machen. Einen Schritt zu gehen den man vorher nie gegangen ist. Ich kann euch komplett verstehen. Bitte macht es trotzdem. Es wird sich lohnen. So wie es sich für mich gelohnt hat. Auf der anderen Seite wartet etwas auf dich was 100x schöner ist als das im Moment.

157147-your-comfort-zone.jpg

 

Aufgabe für heute:

 

  • Identifiziere wie und wo du das Gegenmittel einsetzen kannst.

 

Wenn dein Gegenmittel Mut ist, dann mache Sachen die du vermieden hast anzugehen, weil du Angst hast. Es kann ein kleiner Schritt sein. Es kann sein, dass du einfach eine Person ansprichst auf der Straße nur um Hallo zu sagen. Das erfordert Mut. Du kannst auch Fallschirmspringen gehen. Mach etwas was den Muskel MUT stärker macht. Wenn dein Gegenmittel Selbstvertrauen ist: vertritt deine Meinung egal was andere über dich denken. Das z.b. war mein Muskel den ich trainieren musste.

 

  • Jeden Tag (ich mach es immer in der früh) setze das Gegenmittel mindestens einmal ein.

 

Du kannst sofort fühlen wo du das Gegenmittel einsetzen kannst. Wenn du eine Herausforderung siehst und deine Emotion aufkommt wie z.b. Angst, dann ist es etwas was du machen sollst sofort. Wenn du Selbstzweifel verspürst dann ist es sofort der Moment in dem du sofort Selbstbewusstsein einsetzen musst. Ich konnte nicht Nein sagen. Jedes mal Selbstzweifel bekommen, ob ich nein sagen soll bis ich dann wirklich Nein gesagt habe und das Gefühl danach war eines der besten die ich je gefühlt habe. Ich war extrem stolz auf mich.

 

 

Jetzt wird es unangenehm und das weiß ich. Wir müssen aus der Comfort-Zone raus. Außerhalb unserer Comfort-Zone wartet eine Person die wir sein wollen. Wir müssen die Emotion (Gegenmittel) stärker machen. Ohne das werden wir ein Opfer vom Leben.

Nicht der Kapitän vom eigenen Leben. Entscheide dich der Kapitän zu sein. Du kannst so viel noch aus dir raus holen. Ich glaube an dich zu 100%. All das was ich hier mache ist nur aus dem Grund, weil ich weiß wie schmerzhaft es ist, wenn man es nicht macht.

Ich habe mir es als Aufgabe gemacht jeden zu helfen diese Schmerzen zu vermeiden.

 

Ich glaube an dich

 

 

Wenn dir die Serie bis jetzt helfen konnte. Erzähl einem Freund oder Freundin davon, von der du weißt, dass er/sie unbedingt eine Veränderung in einem Bereich von ihrem Leben haben möchten, aber immer wieder in alte Gewohnheiten verfallen. Wenn nicht verstehe ich das auch komplett und bin dankbar für deine investierte Zeit.

 

Danke!

 

 

Big Love

 

Thomas

 

P.S.: Hast du eine spezifische Frage die beantwortet werden soll? Schreib mir über meine Social Media accounts (Facebook) oder per E-Mail contact@thomascosic.com. Es wäre mir eine Ehre dir helfen zu können und ich nehme deine Zeit, die du da rein investiert nicht als selbstverständlich.

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s