Bevor ich anfange über das heutige Thema zu schreiben. Möchte ich mir kurz Zeit nehmen um euch zu sagen, dass ich für jeden der meinen Blog liest, den Mut nimmt die Aufgaben darin zu machen, der den Kontakt zu mir gesucht hat und für jeden den ich coachen darf, dankbar bin.

DANKE

Gestern habe ich darüber geschrieben wie man seine Muster erkennt und wie das ganze in auf einer größeren Ebene zu betrachten ist. Habe meinen Auslöser für Veränderung dort genannt. Heute ist der erste Artikel einer 4 teiligen Serie.

In jedem dieser Artikel wird eine Aufgabe dabei sein. Jede Aufgabe baut aufeinander auf. Diese setze ich persönlich mit Erfolg jedes mal ein, wenn ich etwas verändern möchte.

Bitte lese den Artikel von gestern. Durch den bekommst du einen größeren Überblick über festgefahrene Gewohnheiten und den Auslöser wie man den Schneeball ins Rollen bekommt.

Stoppe ja nicht den Schneeball!

Momentum ist das wichtigste um festgefahrene Muster zu verändern.

Stell dir einen Schneeball vor. Wir rollen diesen Schneeball vom Mount Everest runter. Je länger er rollt und je größer er wird, desto schwerer wird er zu stoppen sein.

Um zu beschreiben was ich genau damit meine ist hier meine persönliche Erfahrung damit:

Vor 5 Jahren war ich noch extrem übergewichtig. Hatte Probleme einkaufen zu gehen. War außer Puste, wenn ich nur die Treppen hochgegangen bin. Da habe ich mir sehr oft vorgenommen meine Ernährung umzustellen. Mit sehr oft meine ich sehr oft. Es waren so viele Anläufe, dass ich sie mir gar nicht mehr merken kann. Jeder dieser Anläufe startete aus Wut und Verzweifelung nicht mehr so zu sein wie ich war. Es lief perfekt die ersten Tage sogar Wochen habe ich hinbekommen.

Dann kam dieser Tag.

Jeder von uns kennt diesen einen Tag. Wo uns die Ausreden einfallen. Wo wir alles anderem die Schuld geben, dass es ein misslungener Tag war.

Kommen gestresst Heim. Es gibt nichts zum Essen.

Einfachste Entscheidung: Einfach das Essen was da ist. Ich habe genau so gehandelt. Nur war nicht mein Motto esse das was da ist.

Sondern: Esse alles was da ist. Ich habe mein Momentum gekillt.

Der Schneeball ist zum stehen gekommen.

Nach diesem Moment habe ich ihn nie wieder ins rollen gebracht.

Paar mal danach habe ich noch ideal gegessen. In der Regel wurden diese Ausfälle immer mehr und mehr.

Wichtig ist zu verstehen, dass dieser Bereich für mich ein festgefahrenes Muster ist. Ich habe 7 Jahre meines Lebens alles gegessen worauf ich Lust hatte. Viele können mal eine schlechte Mahlzeit haben und direkt danach auf die ideale Diät zurück gehen.

Mittlerweile kann ich es auch, da ich mein Muster dort komplett verändert habe.

Zu dem Zeitpunkt war es ein No-Go das zu machen, da es einfach mein Momentum gestoppt hat und mich in mein altes Muster gebracht hat.

Nimm dir mal 1-2 Minuten um nachzudenken in welchem Bereich du oft das Momentum verlierst, in alte Gewohnheiten zurück gehst, aber sehr gerne in diesem Bereich weiter kommen möchtest.

Das kann alles sein von der Karriere bis hin zur Beziehung oder Sport.

Bitte geh erst weiter, wenn du dir kurz die Zeit genommen hast um darüber nachzudenken.

law of momentum.jpg

Hier die Aufgabe:

(Ich persönlich schreibe mir jedes mal immer alle Antworten auf zu den Fragen die unten stehen. Würde ich auch dir empfehlen.)

  • Versetze dich in einen Moment rein indem du das Momentum verloren hast. Versetze dich so genau wie es geht rein. Denk an das was du dachtest, an das was du fühltest und das was du zu dir selber sagtest.
  • Identifiziere und schreibe auf welche Emotionen du gefühlt hast während du diese Entscheidung getroffen hast. Die Entscheidung in alte Gewohnheiten zurückzukehren.

start-telling-yourself-the-truth

Das ist alles für die heutige Aufgabe.

Wenn du es geschafft hast bis hierher zu lesen und nicht die Aufgabe gemacht hast. Bitte gehe zurück und mache die Aufgabe. Ohne die wird sich wirklich nichts verändern.

Wir wollen eine Veränderung und vor allem eine, die langfristig ist.

Darum schreibe ich diese Artikel. Nicht nur um zu motivieren und inspirieren. Der Hauptgrund ist, dass ich dir helfen möchte und wirklich eine langfristige Veränderung bei dir sehen will. Das geht wirklich nur mit den Aufgaben.

Machen > Träumen.

Kontaktiere mich persönlich, wenn du Hilfe hierbei brauchst. Ich helfe dir sehr gerne aus.

Wenn du den Artikel gut fandest und er dir helfen konnte. Teile diesen Artikel mit einem Freund oder Freundin von der du weißt, dass er/sie unbedingt eine Veränderung in einem Bereich von ihrem Leben haben möchten aber immer wieder in alte Gewohnheiten verfallen.

Big Love

Thomas

P.S.: Hast du eine spezifische Frage die beantwortet werden soll? Schreib mir über meine Social Media accounts (Facebook) oder per E-Mail contact@thomascosic.com. Es wäre mir eine Ehre dir helfen zu können und ich nehme deine Zeit, die du da rein investiert nicht als selbstverständlich.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s